Oro-faciale/Myofunktionelle Störungen
Praxis für
Logopädie


Franzi Taraba
Staatl. anerkannte Logopädin




Simmlerstraße 4 . 75172 Pforzheim
Telefon 07231 4245983
ft-logopaedie@t-online.de

Oro-faciale/Myofunktionelle Störungen



Bei einer myofunktionellen orofazialen Störung handelt es sich um eine Störung der Muskulatur im Mund-Gesichtsbereich. Betroffen sind die Bewegungs- und Koordinationsabläufe sowie das muskuläre Gleichgewicht aller am Schlucken beteiligten Strukturen aufgrund einer isolierten Fehlfunktion der Wangen-, Lippen- und Zungenmuskulatur.


Folgende Symptome können im Rahmen einer funktionellen orofazialen Störung auftreten

Inkompletter Mundschluss

Mundatmung

vermehrter Speichelfluss

sensorische und motorische Defizite der Zunge

unphysiologische Zungenruhelage und Vorverlagerung der Zunge beim Sprechen

Schlucken bei insgesamt unausgeglichener Muskelbalance im Mund-, Gesichts-, und Halsbereich.


Mögliche Folgen einer nicht behandelten funktionellen orofazialen Störung sind

eine gestörte Kau-, Beiß- und Schluckentwicklung

„verwaschene” und/oder „feuchte” Aussprache

die Zischlaute wie /sch/ und /s/ betreffende Artikulationsstörung (Schetismus/Sigmatismus)

Zahn- und Kieferfehlstellungen


Meistens wird die myofunktionelle Störung beim Zahnarzt oder beim Kieferorthopäden festgestellt. Die logopädische Behandlung findet dann parallel zur Korrektur der Zahnreihen durch eine Zahnspange statt.